Nachrichten

Auswahl
Christine Kastning, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Hannover

SPD-Ratsfraktion beschließt Eckpunkte zur Infrastruktur der Wasserstadt Limmer

In ihrer gestrigen Fraktionssitzung verabschiedete die SPD-Ratsfraktion Hannover Standards für die Entwicklung der Infrastruktur im Zusammenspiel mit dem Baufortschritt des neuen Wohnquartiers „Wasserstadt Limmer“.
Die Entwicklung des neuen Wohnquartiers „Wasserstadt Limmer“ mit rund 2000 Wohneinheiten ist neben dem Kronsberg die größte zusammenhängende städtebauliche Entwicklungsmaßnahme. mehr...

 
 

Hannover setzt Standards für die Flüchtlingsunterbringung: Ratsfraktionen wollen weitere Verbesserungen

Immer mehr Menschen kommen als Flüchtlinge nach Hannover, weil sie in ihren jeweiligen Heimatländern verfolgt und bedroht werden. "Wir heißen sie in Hannover willkommen und bieten ihnen die Betreuung, die sie brauchen", so die Fraktionsspitzen von SPD, Grünen, CDU, FDP und PIRATEN im Rat der Landeshauptstadt Hannover. mehr...

 
 

Schwerpunkte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Sport zum Haushalt 2014 | Rot-Grüne Ratsfraktionen setzen Schwerpunkte beim Vereinssportstättenbau

Damit die Sportvereine auch jene Plätze nutzen können, die in die Jahre gekommen und nun von mehr oder minder starken Mängeln behaftet sind, wollen die Ratsfraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Haushaltsmittel für die Sanierung solcher Sportstätten bereitstellen. Damit soll zugleich sichergestellt werden, dass die Kriterien übergeordneter Verbände erfüllt werden, die in bestimmten Ligen verlangt werden. mehr...

 
Thomas Hermann

SPD-Ratsfraktion begrüßt Planungen für Wasserstadt Limmer

Die SPD-Ratsfraktion begrüßt die heute vorgestellten Planungen für die Wasserstadt Limmer. „Hier entsteht ein sehr attraktives Wohnquartier von gesamtstädtische Bedeutung“, sagt der baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Thomas Hermann. „Die Wasserstadt trägt wesentlich dazu bei, dass das Wohnkonzept 2025 ein Erfolg wird.“ mehr...

 
Christine Kastning, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Hannover

Hannover 2030: In Hannover wird Zukunft gemacht

Die SPD-Ratsfraktion begrüßt die Vorstellungen von Oberbürgermeister Stefan Schostok zum Stadtentwicklungsprozess Hannover 2030. „Mit der Konzeption des Stadtentwicklungsprozesses können wir Zukunftstrends erfassen und die Herausforderungen der kommenden Jahre gemeinsam angehen“, so Christine Kastning, Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion Hannover. Hannover sei schon immer eine Stadt gewesen, in der vorausschauende Konzepte eine große Rolle gespielt haben. mehr...

 
 

Schwerpunkte der SPD-Ratsfraktion und der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Haushalt 2014

Die rot-grüne Koalition hat ihre Beratungen zum Haushalt 2014 abgeschlossen und sich über Änderungen am Verwaltungsentwurf verständigt.
Schwerpunkte zum Haushalt 2014
Im Mittelpunkt der Ergebnisse standen die Internationalisierung der Stadt, die Förderung von kleinen Mietwohnungen, die Fortschreibung des Weges zur inklusiven Stadt, die Grundsanierung der Radwege, sowie die Sauberkeit in öffentlichen Gebäuden. mehr...

 
Christine Kastning, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Hannover

SPD-Ratsfraktion begrüßt Vorschlag für neuen Personaldezernenten

Die SPD-Ratsfraktion begrüßt die Ankündigung von Oberbürgermeister Stefan Schostok, den bisherigen Leiter des Fachbereichs ‚Steuerung, Personal und Zentrale Dienste‘ Harald Härke als neuen Personaldezernenten vorzuschlagen. „Mit Harald Härke verbindet uns eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt die Fraktionsvorsitzende Christine Kastning. „Er ist kompetent und bringt viel Erfahrung und Fachwissen mit.“ mehr...

 
Lars Kelich, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover

SPD-Fraktion fordert Qualitätssiegel "Diskriminierungsfreie Disko"

"Die Vorfälle der Diskriminierung vor Diskotüren sind für uns ein besonderes Ärgernis", erklärt Lars Kelich, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover.
Die jüngsten Meldungen in den Medien zeigen besonders deutlich, dass es sich nicht um Einzelfälle handelt. Ordnungspolitisch seien jedoch der Landeshauptstadt die Hände gebunden. mehr...